Startseite
Reisen und Ausflüge
Türme und Denkmäler
Vorpommern-Rügen2018
Reisebericht
Bilder Teil 1
Bilder Teil 2
Bilder Teil 3
Bilder Teil 4
Zillertal/Tirol 2018
MeckPomm 2017
Golf v. Neapel 2016
Gardasee 2016
Einbeck 2016
Fulda 2016
Süd - Kroatien 2015
Madeira 2015
Silberbachtal 2015
Erfurt 2015
Bremen 2015
Ostfriesland '14/'04
Kappadokien 2014
Lkrs Bad Kissingen
Schottland 2014
Lüneburg 2014
Essen 2014
Oberlauf der Weser
Schleswig-Holstein
Prag 2013
Teneriffa 2013
Nieheimer Kunstpfad
Furlbachtal 2013
Kreis Cuxhaven 2012
Nürnberg /Fürth 2012
Korsika 2012 u.1992
Thüringen 2011
Österreich 2011
AFM Oerlinghausen
Hamburg 2006 u. 2010
Eifel/Luxemburg 2010
Patensteig Extertal
Schloss Bevern 2010
Burg Polle 2009/10
Leipzig 2009
Köln 2009
Detmold 2009
Externsteine 2008/09
Schwalenberg 2009
München 2009
Harz 2009
Speyer 2009
Südschwarzwald 2008
Hessisch Oldendorf
Dt. Bergbau - Museum
Bremerhaven 2008
Hohenbaden/Battert08
Sachsen 2008
Sinsheim 2008
Holland 2007
Möhnesee 2006
Lübeck 2000 und 2001
Ostsee Bujendorf2000
Ostsee Lütjenburg 99
Australien 1997
Ägypten 1996
Venezuela 1995
Kenia 1994
Tierbilder
Naturbilder
Automobile
Was ist neu?
Über uns
Datenschutz
Impressum
Sitemap
Hansestadt Stralsund - Blick vom Parkhaus am Ozeaneum auf Hafen, Heiliggeistkirche, Marienkirche, Jacobikirche und Nikolaikirche

Wir unternahmen im Dezember 2018, rund um die Weihnachtsfeiertage, einen Kurzurlaub in den südlichen Ostseeraum, genauer gesagt in den Landkreis Vorpommern-Rügen mit einem Abstecher zur Universitäts- und Hansestadt Greifswald.

 

Zuerst besichtigten wir dabei die Hansestadt Stralsund, die zum Landkreis Vorpommern-Rügen des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern gehört. Die Hansestadt liegt am Strelasund, einer Meerenge der Ostsee. Sie wird aufgrund ihrer Lage als „Tor zur Insel Rügen“ bezeichnet, denn sie ist mit dieser Insel über zwei Brücken verbunden.

Die Altstadt Stralsunds mit ihren zahlreichen Baudenkmalen und besonders wertvollen Zeugnissen der Backsteingotik gehört seit 2002 mit dem Titel „Historische Altstädte Stralsund und Wismar“ zum UNESCO-Weltkulturerbe. Außerdem ist Stralsund bekannt für das Deutsche Meeresmuseum mit dem Ozeaneum, das kulturhistorische Stralsund Museum und weitere Attraktionen und Kulturveranstaltungen, wie die jährlichen Wallensteintage, den Rügenbrücken-Marathon und das Hafenfest.

Wir unternahmen zunächst einen Stadtrundgang durch die Altstadt Stralsunds mit ihren wirklich sehenswerten ehemaligen Kaufmannshäusern, Kirchen, Gassen und Plätzen. Leider hatte der ebenfalls sehenswerte Advents- bzw. Weihnachtsmarkt genau an unserem Besuchstag (24. Dezember) bereits seine Buden geschlossen, um sie nach den Weihnachtsfeiertagen bis ins neue Jahr hinein erneut mit Glühwein, süßen und herzhaften Leckereien wieder zu öffnen. Na ja, Pech gehabt, aber zumindest konnten wir den Weihnachtsschmuck der Altstadt noch teilweise bewundern.

 

 

Am 1. Weihnachtsfeiertag besuchten wir das Deutsche Meeresmuseum in Stralsund und verbrachten dort einige interessante und informative Stunden. Das Meeresmuseum ist das Haupthaus der „Stiftung Deutsches Meeresmuseum“; daneben gibt es noch drei weitere Standorte der Stiftung: das Ozeaneum, das Nautineum und das Natureum.

Wir schauten uns davon die Ausstellungen in den Gebäuden des Meeresmuseums und des Ozeaneums an, für die es ein Kombi-Eintritts-Ticket gibt.

Unsere Fotos aus dem Deutsche Meeresmuseum mit den Ausstellungen im Katharinenkloster und Ozeaneum findet ihr unter der Rubrik Tierbilder.

 

Weiter


Private Homepage | Kontakt: thomasundstefanie(at)mit-kamera-unterwegs.de