Startseite
Reisen und Ausflüge
Türme und Denkmäler
Zillertal/Tirol 2018
MeckPomm 2017
Golf v. Neapel 2016
Gardasee 2016
Einbeck 2016
Fulda 2016
Süd - Kroatien 2015
Madeira 2015
Silberbachtal 2015
Erfurt 2015
Bremen 2015
Ostfriesland '14/'04
Kappadokien 2014
Lkrs Bad Kissingen
Schottland 2014
Lüneburg 2014
Essen 2014
Oberlauf der Weser
Schleswig-Holstein
Prag 2013
Teneriffa 2013
Nieheimer Kunstpfad
Furlbachtal 2013
Kreis Cuxhaven 2012
Nürnberg /Fürth 2012
Korsika 2012 u.1992
Thüringen 2011
Österreich 2011
AFM Oerlinghausen
Hamburg 2006 u. 2010
Eifel/Luxemburg 2010
Patensteig Extertal
Schloss Bevern 2010
Burg Polle 2009/10
Leipzig 2009
Köln 2009
Detmold 2009
Externsteine 2008/09
Schwalenberg 2009
München 2009
Harz 2009
Speyer 2009
Südschwarzwald 2008
Hessisch Oldendorf
Dt. Bergbau - Museum
Bremerhaven 2008
Hohenbaden/Battert08
Sachsen 2008
Reisebericht
Wörlitzer Garten
Barockg. Großsedlitz
Burg Gnandstein
Festung Königstein
Schloß Rochlitz
Burgen und Schlösser
Flugwelt Nobitz
Dresden
Weitere Ziele
Sinsheim 2008
Holland 2007
Möhnesee 2006
Lübeck 2000 und 2001
Ostsee Bujendorf2000
Ostsee Lütjenburg 99
Australien 1997
Ägypten 1996
Venezuela 1995
Kenia 1994
Tierbilder
Naturbilder
Automobile
Was ist neu?
Über uns
Datenschutz
Impressum
Sitemap
Bergfried der Burg Gnandstein

Unser zentraler Punkt des Urlaubes war das Hotel „Leipziger Land“ im Städtchen Geithain, zwischen Chemnitz und Leipzig gelegen. Dieses 2007 wieder eröffnete Hotel ist sehr zentral und trotzdem ruhig gelegen und sowohl Service als auch Ausstattung des sehr preisgünstigen Hotels sind wirklich empfehlenswert.

Am Tag nach unserer Anreise haben wir zunächst einmal die Umgebung Geithains erkundigt. Zuerst fuhren wir nach Borna mit vielen sehenswerten alten Gebäuden, wie dem Rathaus und dem Stadttor in seinem Ortskern. Nach Zwischenstopps an der Ruine der Wiprechtsburg in Groitzsch mit den ältesten bislang bekannten Steinbauten in Sachsen, die heute als Freilichtbühne genutzt wird, und dem Schloss Wiederau ging es weiter zum Flughafen Altenburg Nobitz. Dort befindet sich das kleine Flugplatzmuseum „Flugwelt Nobitz“. Auf dem Außengelände sind neben einer russische MiG 21 SPS, die gerade restauriert wird und vielen kleineren Exponaten wie Triebwerken, eine Breguet BR1150 Atlantic zu besichtigen. Die Breguet ist ein zweimotoriger U-Boot- und Seeaufklärer, der im Dienst der Bundesmarine stand. In den Ausstellungsgebäuden sind darüber hinaus viele Exponate zur Geschichte des Flughafens von der Kaiserzeit bis heute sowie zur allgemeinen Geschichte der Luftfahrt zu sehen.

Anschließend fuhren wir weiter zur Burg Gnandstein in Kohren-Salis. Sie gilt als Sachsens besterhaltene romanische Wehranlage und bietet neben vielen sehr alten, gut erhaltenen Gebäudeteilen auch ein interessantes Museum zur Burggeschichte. Außerdem bietet diese Burg die Möglichkeit, in mittelalterlichem Ambiente, Feste zu feiern.

Nun hatten wir für diesen Tag genug von Burgen und Schlössern und machten uns auf zum Lindenvorwerk, laut Prospekt ein Ausflugsort mit herrlichen Natur, Sport- und Freizeitangeboten und vielem mehr. Als wir ankamen mussten wir leider feststellen, dass Papier ganz schön geduldig sein kann. Der dort befindliche See mit seinem Rundweg mag zwar ganz nett sein, aber wenn die Hälfte des Weges an einer recht gut befahrenen Straße entlangführt, hat das wenig mit herrlicher Natur zu tun. Für die als Freizeitaktivität angepriesenen Tret- und Ruderboote ist der See doch einiges zu klein und zu "langweilig".

Die dort befindliche Lindigtmühle war jedoch recht interessant, auch wenn wegen angeblicher „fortgeschrittener Stunde“ (17.00 Uhr) die Mühlenbäckerei bereits geschlossen hatte und daher nicht mehr zu besichtigen war. Die Besichtigung der eigentlichen Mühle ist dafür kostenlos, es wird lediglich unaufdringlich mit einer Sammeldose um eine freiwillige Spende zur Erhaltung des kleinen Museums gebeten. Zurück in Geithain haben wir das schöne Wetter genossen und noch einen Spaziergang durch das Zentrum von Geithain unternommen. Es bietet neben dem Wahrzeichen der Stadt, der Nikolai-Kirche, noch mehrere weitere schöne Gebäude, wie dem Stadttor und dem Rathaus, sowie einige alte und kleine Straßen und Gassen.

 

Weiter


Private Homepage | Kontakt: thomasundstefanie(at)mit-kamera-unterwegs.de